15.12.2018
17:18 h
 

Desktop Management

Die meisten großen und viele mittlere Unternehmen befinden sich auf dem Weg zu einem Integrierten Desktop Management. Die Installation neuer Systeme, die Verteilung von Software aber auch die Verwaltung der dazugehörigen Lizenzen und die Inventarisierung der eingesetzten Hard- und Software soll durch ein System erfolgen. Der tägliche Betrieb einer heterogenen, aber stark vernetzten Umgebung kann dadurch transparent und unter Kosten- und Qualitätsaspekten beherrschbar werden. Viele Projekte wie große Umzüge oder umfassende Rollouts sind zudem ohne ein Integriertes Desktop Management nicht mehr durchführbar.

Microsoft™ hat seine Produkte mit umfangreichen Features zur Unterstützung des Desktop Management ausgestattet. Seit Windows 2000 unterstützen WMI, IntelliMirror™, Group Policies und RIS die Verwaltung von Desktops. Im weiteren bietet der Microsoft™ Windows Installer eine Softwarepaketierung, die Zusammen mit dem Microsoft ™ Systems Management Server (SMS) zu einem leistungsfähigen Desktop Management genutzt werden kann.

Am Markt finden sich auch eine Reihe von Add-Ons und Alternativen zu den Microsoft Tools. Zu nennen sind hier die Paketierungstools der Unternehmen InstallShield™ und Wise Solutions™ oder die Produktpalette von enteo™ (NetInstall™, NetInventory™, NetReflect™), die ein Integriertes Desktop Management komplett abdeckt. Auch On Command™ von Symantec™, ZENWorks Suite™ von Novell™ sind zu nennen. Daneben exisitieren viele Eigenentwicklungen, die speziell auf die Bedürfnisse eines Unternehmens zugeschnitten sind.

deploytec und seine Mitarbeiter haben in verschiedenen Unternehmen mit unterschiedlichen Tools und auch mit Eigenentwicklungen Desktop Management Systeme eingeführt und administriert.

Bei Dresdner Kleinwort (DKIB) ist deploytec seit neun Jahren in Desktop Management Projekten tätig.

Migration Dresdner Standard Arbeitsplatz Rechner unter Windows XP in das Desktop Management Dresdner Corporates & Markets

Desktop Management Dresdner Corporates & Markets

Migration IB Finance in das Desktop Management Dresdner Corporates & Markets

Migration der neuen Abteilungen Dresdner Corporates & Markets von Windows NT 4.0 nach Windows 2000

Migration von Windows NT 4.0 nach Windows 2000

Entwicklung und Betrieb eines Workstation Build unter Windows NT 4.0